Beziehung loslassen – Worauf es ankommt, nach einer Trennung

Beziehung loslassen – Worauf es ankommt, nach einer Trennung

Wenn ein Mensch, mit dem man zusammengelebt hat, von einem geht, dann ist das für viele Menschen eine schmerzhafte Erfahrung. Wer es nicht selbst erlebt hat, kann die Heftigkeit der Emotionen oft nicht verstehen. Selbst der eigene Verstand ist überrascht über die Heftigkeit, mit der sich Sehnsucht, Verzweiflung oder auch Wut und Eifersucht melden.

Eine Beziehung hört nicht sofort auf, wenn man räumlich getrennt ist. Trennungsschmerz kann auch noch nach Jahren auftreten. Wie jemand, 45 Jahre alt, in einer Beratung sinngemäß berichtete: “Wenn ich auf der Straße ein Auto sehe, das dem ähnelt, was sie gefahren hat, dann ist der ganze Tag für mich gelaufen: So kraft- und mutlos fühle ich mich.”

Wenn man eine Beziehung nicht loslassen kann, dann liegt oft eine feinstoffliche Unordnung vor. Der Feinstoffkörper ist dann oft noch mit dem Ex-Partner verbunden, selbst wenn man es nicht mehr will. Durch eine Beratung in der Feinstoffpraxis kann die feinstoffliche Verbindung erkannt und aufgelöst werden.

Ob eine Verbindung auf der feinstofflichen Ebene heftige Emotionen wie Trennungsschmerz auslöst oder nicht, hängt auch davon ob, ob alte Verletzungen aus früheren Lebensphasen vorliegen. Wenn ein erwachsener Mensch sich in einer bestimmten Situation wie ein kleiner Junge oder ein kleines Mädchen aufführt oder von heftigen Emotionen überschwemmt wird, dann meldet sich durch diese Resonanz ein nicht verarbeitetes Erlebnis aus einer früheren Epoche. Solche Erlebnisse sind oft sehr schmerzhaft und man steht fassungslos davor: Wieso rege ich mich über diese Kleinigkeit dermaßen auf? Ich bin doch sonst so vernünftig – warum passiert mir das immer wieder in bestimmten Situationen?

Durch feinstoffliche Schmerzempfindungen, die oft von einen Kloß im Hals oder einem Druck auf der Brust begleitet werden, macht uns der eigene Feinstoffkörper darauf aufmerksam, dass hier etwas in Unordnung ist. Ähnlich wie der Körper uns durch den Schmerz dazu bringt, uns um eine Wunde zu kümmern, so macht uns der Feinstoffkörper durch feinstoffliche Schmerzempfindungen darauf aufmerksam, dass eine feinstoffliche Verletzung vorliegt und wir uns darum kümmern sollten.

Auch wenn eine feinstoffliche Verletzung oder Unordnung im Feinstoffkörper schon seit vielen Jahren besteht, kann sie oft schnell aufgelöst werden.
Lesen Sie mehr: Trennungsschmerz oder Trennung verarbeiten oder Beratungen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen