Beziehungsangst

Was ist Bindungsangst?

Beziehungsangst oder Bindungsangst ist das Zurückschrecken vor eine engeren, verbindlicheren Beziehung.
Man möchte nicht abhängig von einer anderen Person werden. Man möchte nicht die Kontrolle verlieren. Aber man möchte auf keinen Fall als schwach erscheinen. Angst zuzugeben fällt nicht leicht. Deshalb wird Angst oft als Ärger oder Beleidigt-sein getarnt: „Du bist schuld, dass ich mich zurückziehe!“

Wie entsteht Bindungsangst?

Bindungsangst oder jede andere Angst entsteht durch einen Schock, ein Erlebnis, das zu stark war.

Woran erkennt man, dass jemand Bindungsangst hat?

Bindungsangst ist nicht unbedingt von Anfang an in einer Beziehung vorhanden. Oft zeigt es sich gerade nach besonders schönen gemeinsamen Erlebnissen. Gerade wenn man es am wenigsten erwartet, zieht sich jemand mit Bindungsangst zurück. Es erscheint unlogisch: Warum sollte sich einer aus einer Beziehung zurückziehen, wenn es besonders schön ist? Auf Grund von Verletzungen aus der Vergangenheit fällt es jemandem mit Bindungsangst schwer, sich fallen zu lassen, die Kontrolle aufzugeben. Der Wunsch, sich auf einen anderen Menschen einzulassen, kann trotzdem da sein. Nur wächst mit ihm gleichzeitig die Angst, die Kontrolle zu verlieren.

Wie kann man Angst vor Nähe und engerer Beziehung reduzieren?

Bindungsangst: Partner loslassen

Bindungsangst Therapie in Berlin

Kommt ein Mann mit Bindungsangst zurück?

Ist das wirklich die richtige Frage: Kommt ein Mann mit Bindungsangst zurück? Könnte es nicht sein, dass es kein Zufall ist, dass ich einen Menschen geraten bin, der sich nicht binden will oder kann?

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen