Gedankenkarussell stoppen

Gedankenkarussel stoppen – Ursache in den feineren Schichten erkennen

Wenn man sich wie in einem Gedankenkarussel erlebt: wie kann man das Gedankenkarussell stoppen?

Ursache für kreisende Gedanken kann eine Unordnung in den feineren Schichten des Menschen sein.

Wie fühlt es sich an, wenn innere Unordnung entsteht?

Dies geht meist einher mit einem Druckgefühl, stockendem Atem, Engegefühl. Da wird oft gesagt: „Da ist etwas in mich hineingefahren, da bin ich richtig zusammengezuckt.“ Oder: „Ich war wie gelähmt, kurzzeitig kopflos, außer mir, geschockt.“

Wie kann die innere Ordnung wiederhergestellt werden?

Ein Spezialist für die innere Ordnung kann erkennen, ob die Ursache für das Gedankenkarussell in einer inneren Unordnung liegt.

Die innere Unordnung lässt sich meist beheben, wenn sie auf der Ebene angegangen wird, in der sie entstanden ist – in den feineren Schichten des Menschen.

Die feineren Schichten unterliegen einem eigenen Ordnungsprinzip. Ähnlich wie der Körper Selbstheilungskräfte hat, die für das normale Funktionieren des Körpers sorgen, so gibt es auch in den feineren Schichten des Menschen ein Ordnungsprinzip, das dafür sorgt, dass die feineren Schichten die Ordnung aufrecht erhalten wird – oder wiederhergestellt wird.

Gedankenkarussell stoppen: Durch Unterstützung des Ordnungsprinzips

Durch Feinstoffberatungen wird das Ordnungsprinzip in den feineren Schichten so unterstützt, dass die innere Ordnung nach und nach wieder aus sich heraus entstehen kann. Der natürliche Energiefluss wird wiederhergestellt. Das Gedankenkarussel stoppt. Bedrängende und bedrückende Gedanken treten in den Hintergrund.

Wenn Sie Fragen hierzu haben, dann können Sie mich gerne anrufen: 030-22012917 oder eine eMail schreiben: info@feinstoffpraxis-luettgau.de

Mehr dazu: