Hilfe bei Liebeskummer – warum tut es so weh?

Hilfe bei Liebeskummer – warum tut es so weh?

Trennung von einem geliebten Menschen wird oft als schmerzhaft erlebt. Wenn man lange mit einem Menschen zusammen Freude und Leid durchlebt hat, löst sich die innere Bindung oft nicht sofort. Immer wieder wandern die Gedanken zurück, oft noch nach Jahren – verbunden mit einem Gefühl von Sehnsucht, Traurigkeit, oder auch Ärger und Wut.

Mit Hilfe Feinstofftherapie – wird es möglich, Menschen, die diese Erfahrung machen, schnell und wirksam zu unterstützten: Die Unordnung im Feinstofflichen kann sich auflösen. Die Folge sind mehr Ausgeglichenheit, Selbstbewusstsein und Tatkraft.

Hilfe bei Liebeskummer durch Auflösung von Blockaden im Feinstoffkörper

Feinstoffliche Unordnung im Feinstoffkörper führt zu feinstofflichem Schmerz, wie zum Beispiel Liebeskummer oder innerer Lähmung, ständiger Gereiztheit oder kaum unterdrückbarer Vortrag Vergangenheit Wut. Dadurch wird, ähnlich wie beim Schmerz im physischen Körper, der Mensch gezwungen, sich mit der Ursache des bedrängenden Emotionen auseinander zu setzten und nach einer Lösung zu suchen.

Liebeskummer oder Eifersucht können sehr weh tun und langfristig auch für die Gesundheit schwerwiegende Folgen haben.

 

Referenz:
Ich bin zu Herrn Lüttgau gekommen, da ich eine schwierige persönliche Trennung verarbeiten musste. Damit einher gingen grundsätzliche Unsicherheiten in meiner derzeitigen Lebenssituation. Die Arbeit mit Herrn Lüttgau war sehr angenehm und bewusst. Nach zwei Sitzungen hat sich eine leichte Besserung eingestellt.
Nach Abschluss der Beratung hatte ich ein durchaus positives Empfinden für meine Situation und damit die Möglichkeit sie zu akzeptieren. Davon ausgehend haben sich die Dinge mittlerweile sehr gut entwickelt.
T., tätig im Bereich Medien und Kunst, Berlin
Weitere Referenzen: Feinstoffpraxis Steglitz, andere Feinstoffpraxen in Deutschland und Österreich

Wenn Sie schnelle und wirksame Hilfe bei Liebeskummer wünschen, dann rufen Sie mich an, oder schreiben mir eine eMail. –> info@feinstoffpraxis-luettgau.de

Oder Sie benutzen das
Anmeldeformular für einen kostenfreien Ersttermin: