Selbstzweifel und Schuldgefühle nach einer Trennung

Selbstzweifel und Schuldgefühle nach einer Trennung

Nach einer Trennung treten oft Selbstzweifel und Schuldgefühle auf. Die damit verbundenen Emotionen sind oft so heftig, dass man sich stark verunsichert fühlen kann.

Die Intensität der Emotionen ist, so hat sich im Laufe der Jahre gezeigt, kein Anzeichen dafür, Schuldgefühle nach einer Trennung: Begleiten einen durch den Tag. dass die damit verbundenen Gedanken wahr sind. Sehr oft ist die Heftigkeit eher ein Anzeichen, dass im Feinstoffkörper etwas in Unordnung geraten ist. Sobald diese Unordnung aufgelöst ist, kann man mit sehr viel mehr Gelassenheit und Verständnis die eigenen Gedanken und Handlungen ansehen und dann auch Entscheidungen treffen, die für alle Beteiligten gut sind.

In einer Feinstoffpraxis kann in einer Beratung der natürliche Ordnungsprozess im Feinstoffkörper unterstützt werden. Sehr oft sind dann Selbstzweifel oder Schuldgefühle nicht mehr erlebbar.

Wenn Sie schnelle und wirksame Hilfe nach einer Trennung wünschen, dann rufen Sie mich an, oder schreiben mir eine eMail. –> Kontakt

Referenz:
Ich bin zu Herrn Lüttgau gekommen, da ich eine schwierige persönliche Trennung verarbeiten musste. Damit einher gingen grundsätzliche Unsicherheiten in meiner derzeitigen Lebenssituation. Die Arbeit mit Herrn Lüttgau war sehr angenehm und bewusst. Nach zwei Sitzungen hat sich eine leichte Besserung eingestellt.Nach Abschluss der (vier) Beratungen hatte ich ein durchaus positives Empfinden für meine Situation und damit die Möglichkeit sie zu akzeptieren. Davon ausgehend haben sich die Dinge mittlerweile sehr gut entwickelt.
T., tätig im Bereich Medien und Kunst, Berlin

 

Schuldgefühle: Oft liegt die Ursache weiter zurück in der eigenen Vergangenheit

Wenn man nachfragt, stellt sich oft heraus, dass in der Kindheit oder Jugend andere Menschen einem das Gefühl vermittelt haben, dass man nichts wert ist. Oder dass man Schuld ist daran sei, dass es der Mutter oder dem Vater nicht gut geht. Wenn dann am Arbeitsplatz oder der in in einer privaten Beziehung etwas schief geht, hat man sofort das Gefühl, dass man Schuld an der Fehlentscheidung oder dem Missgeschick eines anderen sei. Solche Schuldgefühle haben oft ihre Ursache in der eigenen Vergangenheit und nicht in der aktuellen Situation. Ein anderer Mensch in einer solchen Situation würde gar nicht auf die Idee kommen, dass er selbst schuld an den Fehlern anderer Menschen sei.

Wird eine Lüge nur oft genug wiederholt, dann besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass sie  irgendwann geglaubt wird. Der Kritiker ist dann nicht mehr draußen, sondern im  eigenen Raum. Getarnt als eigenes Gewissen ist da eine innere Stimme, die einen niedermacht.

Mit dem Verstand kann man sich klar machen, dass man keine Schuld hat, aber deshalb verstummt die Stimme nicht, die einem sagt, dass man der wahre Schuldige sei. Die Schuldgefühle sind gebunden an Blockaden im Feinstoffkörper. Erst wenn diese aufgelöst werden, verschwinden die Schuldgefühle.

In einer Feinstofftherapie werden die Blockaden im Feinstoffkörper aufgelöst.
Was passiert bei einer Beratung? Lesen Sie mehr…

“ Feinstoffliche Hintergründe für Partner- und Familien-Konflikte”

Weitere Referenzen:
Feinstoffpraxis Steglitz,
andere Feinstoffpraxen in Deutschland, in Österreich