Trennung verarbeiten

Trennungs verarbeiten

Die Trennung von einem Menschen, der einem viel bedeutet, wird oft als schmerzhaft erlebt. Der Schmerz ist oft ein Zeichen für eine Verletzung ausgelöst durch ein Trauma oder einen Schock. Die Folge sind heftige Emotionen, wenn man durch irgendetwas an die ursprüngliche Situation erinnert wird.

Viele Menschen sind nach einer Trennung von der Intensität der Gefühle überrascht und verunsichert. Die Ursache für die Heftigkeit der Emotionen ist eine feinstoffliche Verbindung, die in vielen Fällen weiter besteht, wenn durch man nicht mehr zusammen lebt. (Siehe: Wie lange dauert Liebeskummer?)

In der Regle kann mit vier bis fünf Beratungen in der Feinstoffpraxis die Ursache für feinstoffliche Schmerzempfindungen erkannt und aufgelöst werden. Jedes Erlebnis, dass zu stark ist, kann Verletzungen im Feinstoffkörper hinterlassen. Nicht selten reißt die aktuelle Verletzung “alte Wunden” auf: Ein Erlebnis aus der fernen Vergangenheit, zum Beispiel als Kind, ist noch nicht verarbeitet und drängt danach, durch die aktuelle Trennungssituation aktiviert, bearbeitet zu werden.

Eine feinstoffliche Beratung ist eine sehr sanfte Methode, Traumata und alte Verletzungen aufzulösen. Man muss dabei nicht die Erlebnisse, die zu den Verletzungen geführt haben, noch einmal durchleben. Menschen, die in einer Feinstoffpraxis Hilfe gesucht haben, berichten, dass belastende Emotionen, mit denen sie jahrelang zu tun hatten, nach  wenigen Beratungs-Terminen nicht mehr oder nur noch sehr abgeschwächt auftraten: Ein deutlicher Hinweis, dass die Trennung verarbeitet worden ist.

Referenz: Ich hatte die Feinstoffpraxis in erster Linie wegen der Trennungsgeschichte aufgesucht, die vor mehr als einem Jahr passierte, und unter der ich noch sehr litt. Hier hat sich eine Erleichterung insofern eingestellt, dass meine Gedanken nicht mehr den ganzen Tag um das Thema kreisen und ich dazu mehr Distanz habe. Die Frage nach dem „Warum es so gekommen ist“, beschäftigt mich jetzt auch nicht mehr so sehr, die Tatsache, dass es so ist, kann ich jetzt etwas besser akzeptieren. Ich habe das Gefühl, wieder mehr „bei mir zu sein“ und das ist sehr gut.
Frau Z., Angestellte, Berlin

Weitere Referenzen: Berlin andere Feinstoffpraxen in Deutschland und Österreich

Wie ist Trennung verarbeiten so schnell möglich?

Die Beratung nach der Göthert-Methode setzt bei der feinstofflichen Ursache an. Wird die Ursache bearbeitet, dann kann die Wirkung sehr schnell und nachhaltig eintreten. Wenn z.B. eine Hand durch ein zu enges Gummiband abgeschnürt ist, dann läuft die Hand blau an. Jede Massage der Hand wird so lange kaum eine Wirkung haben, bis das Gummiband entfernt ist. Sobald das einschnürende Gummiband gelockert ist wird das Blut wieder ungehindert zirkulieren. Ähnlich wird im Feinstoffkörper die Blockade durch die Beratung gelockert und die Energie kann wieder frei und ungehindert fließen.

Lesen Sie mehr:
Was passiert bei einer Beratung in der Feinstoffpraxis?

Was ist die Göthert-Methode?

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind unerlässlich für grundlegende Funktionsweisen, andere helfen uns bei der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit dieser Website. Durch die Verwendung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen