Vortrag: Wenn die Vergangenheit uns nicht mehr loslässt…

Vortrag: Wenn die Vergangenheit uns nicht mehr loslässt…

Warum sind manche lange zurückliegenden Erlebnisse noch so lebendig, als ob es gestern geschehen wäre? Anderes ist fast vergessen, es erfordert eine gewisse Anstrengung, um sich daran zu erinnnern.

Traumatische Erlebnisse hinterlassen ihre Spuren in den feineren Schichten des Menschen. Man trägt die Vergangenheit sozusagen mit sich herum. Bei dem einen ist der Rucksack voller, beim anderen etwas leerer. Besonders Schockerlebnisse durch Unfall, Trennung, Fehlgeburten, Gewalterfahrungen,  Kündigungen sind oft noch nach Monaten oder Jahren nur oberflächlich verarbeitet. Die Verletzungen in den feineren Schichten lassen uns das Geschehene nicht vergessen und belasten den weiteren Lebensweg. Das kann bei verschiedenen Menschen zu sehr unterschiedlichen Wirkungen führen. Man erlebt eine innere Schwere und Müdigkeit, Freudlosigkeit oder Ängste, bis hin zu physischen Krankheiten: Man ist nicht so präsent, wie man eigentlich sein könnte.

Verletzungen in den feineren Schichten des Menschen (oder Blockaden der Lebensenergie) führen zu einer Unordnung in den feineren Schichten des Menschen. Durch eine feinstofffliche Unterstützung kann die innere Ordnung wiederhergestellt werden. Lebensfreude und Energie kehren zurück und die Vergangenheit „rückt weiter in den Hintergrund“.

Referent: Jörg-Christoph Lüttgau, Feinstoffberater und Feinstofflehrer NDGM

Anmeldung zur besseren Planung erwünscht:
Tel.: 030 220 129 17 oder per eMail: info@feinstoffpraxis-luettgau.de

(max. 18 Teilnehmer)

Der Vortrag ist kostenlos und öffentlich:
in Berlin:
Wann: Mittwoch,
  12. Dez. 2018, 20:00 Uhr
Wo: Meeet West
Konstanzer Str. 15 A
10707 Berlin Wilmersdorf (direkt am U-Bahnhof Konstanzer Straße)

Vortrag „Wenn die Vergangenheit uns nicht mehr loslässt“

Sie können sich auch hier anmelden: